Heinrich-Heine-Universität

Feedback der Teilnehmer aus dem klin. WPF FKDS-Kurs im WS 2016 / 2017

  1. Gesamtauswertung der student. Feedbackbögen:
    Gesamtzufriedenheit mit dem Kurs 1.5, Arbeitsatmosphäre im Kurs 1.2, Praxisrelevanz 1.3, fachl. 1.1/didakt. 1.2 Tutorenqualifiklation, webbasierte Begleit-VL hilfreich 2.2, Transparenz der Lernziele 1.7, Sono GK als Eingangsvoraussetzung ist sinnvoll: 96 % Zustimmung
  2. "Ein supertoller, hilfreicher und praxisrelevanter Kurs in netter Atmosphäre. Neben dem Sono-Kurs mit der sinnvollste Kurs in meinem gesamten Studium, der meiner Meinung nach Pflicht sein sollte für jeden Studierenden."
  3. "Gutes Feedback, gut strukturierter Unterricht, Herstellen einer lockeren Unterrichtsatmosphäre - ein didaktisches Meisterstück!"
  4. "Die Begleitvorlesung ist etwas veraltet und sollte erneuert werden, auch in Bezug auf die Antestat-Verweise" (8 x) - wird zum nächsten Kurs komplett neu aufgezeichnet, vielen Dank für den Hinweis!
  5. "Vor allem die gute Lernatmosphäre und die passenden Erklärungen haben dafür gesorgt, dass ich keine Angst hatte, Fragen zu stellen und gerne gekommen bin."
  6. "Bitte richtet nach diesem Muster noch einen Echokurs ein!" (4 x)
  7. "Sinnvolles Wahlfach: Sehr großer, langfristiger Lerneffekt und extrem praxisrelevant. Einfach toll!"
  8. "Ein guter und für die Kilnik super wichtiger Sono-Aufbaukurs - vielen Dank!"
  9. "Das Begleitbuch sollte nach dem Muster des Sono-Grundkurs gestaltet werden (7x), weil sich nicht alle Inhalte auf den Kurs beziehen (4x)" - ist ebenfalls in Arbeit für die Neuauflage, merci. Das Buch soll jedoch bewusst nicht nur die Kursinhalte abdecken, sondern auch die Kenntnisse häufiger patholog. Veränderungen für den ärztlichen Berufsalltag vermitteln, die im Kurs nicht geschallt werden können.
  10. "Gute Vermittlung der praktischen Fertigkeiten!"

Feedback der Teilnehmer aus dem klin. WPF FKDS-Kurs im WS 2015 / 2016

  1. Gesamtauswertung der student. Feedbackbögen:
    Gesamtzufriedenheit 1.6, Arbeitsatmosphäre im Kurs 1.5, Praxisrelevanz 1.5, fachl. 1.5/didakt. 1.6 Tutorenqualifiklation, webbasierte Begleit-VL hilfreich 1.8, Transparenz der Lernziele 1.8, Sono GK als Eingangsvoraussetzung ist sinnvoll 98,4%
  2. "Sehr lehrreicher, praxisbezogener Kurs - ich habe sehr viel für meine spätere klinische/ärztliche Tätigkeit lernen können, hohe Relevanz für die spätere Praxis etc" (7 x)
  3. "Vermutlich der beste und sinnvollste Kurs, den ich bisher hatte / bestes Wahlfach mit dem höchsten Lernerfolg etc." (5 x)
  4. "Gut war, dass man auch zu freien Schallübungen angeregt wurde." (4 x)
  5. "Superkurs / toller Kurs - danke!" (4 x)
  6. "Eventuell noch kleinere Gruppen (n=4) bzw. noch mehr praktische Schallübungen möglich? (2 x)
  7. "Wenn jeder Kurs so viel Interesse an meinem Lernerfolg hätte, würde ich oft mehr Spaß am Lernen haben und mehr aus den Veranstaltungen mitnehmen"
  8. "Der Kurs war sehr arbeitsintensiv, hat mir aber auch viel gebracht für den klin. Alltag."

Feedback der Teilnehmer aus dem klin. WPF FKDS-Kurs im WS 2014 / 2015

  1. "Insgesamt ein lohnenswerter Kurs - vielleicht sogar noch besser als der Sono-GK"
  2. "Super Lernatmosphäre in kleinen Gruppen - wenn sich Kursteilnehmer untereinander nicht kennen, zu gemeinsamen Üben motivieren."
  3. "Ein zusätzlicher Echo-Tag wäre noch super gewesen." (4 x)
  4. "Klasse Kurs - genau wie Sono! Tolle Betreuerin!"

Feedback der Teilnehmer aus dem klin. WPF FKDS-Kurs im WS 2011 / 2012

  1. Durchschnittnote in der Gesamtbewertung der online-Evaluation des Studiendekanats: 1.3 (von 1 = sehr gut bis 6 = ungenügend)
  2. Ein großes Lob an die Veranstalter dieses Kurses! Es ist toll, FKDS schon an der Uni zu lernen. Bei der Live-Demo finde ich besonders effektiv, dass sie im Internet verfügbar ist und zur gezielten Prüfungsvorbereitung genutzt werden kann. Die Gruppengröße von 4 TN in meiner Gruppe war optimal.
  3. Weiter so!!!! Ich bin echt begeistert von den Kursen, sowohl FKDS als auch Sono! Endlich mal ein Kurs bei dem man WIRKLICH was lernt ;-)
  4. der Kurs hat es vor allem durch die kleinen Gruppen geschafft, jeden einzelnen Studenten zu fördern und somit zu einem großen Lernerfolg beigetragen. Das Schallen als notwendige Fertigkeit in den meißten ärztlichen Berufen so intensiv zu erlernen, hat mir sehr gut gefallen.
  5. Die Dozenten und vor allem die Tutoren haben den ganzen Kurs über eine interessante und angenehme Lernatmosphäre geschaffen. Einfach genial!!!
  6. Solche Kurse sollten Pflichtinhalt des Curriculums werden, damit würde sich auch endlich die Lehre der Uni Düsseldorf etwas verbessern. Anstelle mir den Arsch abzusitzen im Modulunterricht, dann über die Station zu schlendern, wo ich ein bisschen was zum Patienten erzählt bekomme und im besten Fall mal horchen darf und eine Anamnese durchführen kann, würde ich lieber solche praktischen Kurse machen. Die Vorlesung ist GENAU auf den Kurs abgestimmt, das gegenseitige lernen danach hat sowohl praktischen als auch theoretischen Lernerfolg und wenn man dann in einem dritten Schritt noch Unterricht am Patienten hätte, wo man diese Dinge auch noch einmal am pathologischen Befund üben könnte, dann wäre es schon fast perfekt. Leider sieht die Lehre hier außerhalb von solchen Wahlfächern ziemlich mager aus, schade.
  7. An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass ich eine Kurszahl von max. 4 Studenten pro FKDS-Kurstag für sinnvoller in Hinblick auf die praktischen Übungen und den Lernzuwachs finde. Nur so wäre es gewährleistet, dass wirklich jeder Teilnehmer bei einem bestimmten Gefäß auch wirklich "zum Zuge kommt". Gleichzeitig wäre bei einer geringeren Teilnehmerzahl auch der Überblick für die Kurstutoren erleichtert. Abschließen kann gesagt werden, dass der FKDS-Kurs aufgrund eines guten Kurskonzeptes und einer guten Strukturierung einen höheren Lernzuwachs für mich gebracht hat als so manche Pflichtkurse meines bisherigen Medizinstudiums.
  8. Aufbaukurse z.b. auf Station mit echten Patienten wären Super. Es wäre auch gut, wenn es mehr Kursplätze gibt. Sonographie ist zentraler Bestandteil der ärztlichen Tätigkeit und sollte fest im Ausbildungscurriculum integriert werden. Ich könnte mir fakultative Aufbaukurse im Bereich Gastro, Herzecho, Neuro und Geburtshilfe/Gyn vorstellen.
  9. Die Veranstaltung war sehr lehrreich und interessant.

Feedback der Teilnehmer aus dem klin. WPF FKDS-Kurs im WS 2008 / 2009

  1. "Der Kurs hat SEHR viel Spaß gemacht, gerade weil er sehr locker aufgezogen war und man nicht die Scheinsorge haben musste wie im 4. Sem. Ich empfand die Antestate teilweise als etwas unbalanciert (manche zu schwer andere zu leicht). Ansonsten der mit Abstand beste Kurs in Block A! Kann ich nur empfehlen! (und habe ich bereits getan :-) )
  2. "Ein wirklich toller Kurs, den ich jedem nur empfehlen kann! Bitte mehr von so etwas, eine wirklich sinnvolle Investition unserer Studiengebühren!!! Toll, dass es so eine Veranstaltung an unserer Uni gibt!
  3. "Super strukturierter Kurs. weiter so! nur leider zu wenig Plätze für alle, die gerne noch an dem Kurs teilgenommen hätten.
  4. "Eine großartige Veranstaltung, die mit einem didaktisch ausgeklügelten Mix aus Vorlesung, Eigenstudium und einem großen Praxisanteil eine durchaus komplexe Untersuchungstechnik in erstaunlich kurzer Zeit so vermittelt hat, dass man sie nun tatsächlich selbst anwenden kann. Bei einem so motiviert durchgeführten und somit auch für die Studenten motivierenden Kurs, bekommt man das schöne Gefühl, seine Studiengebühren nicht umsonst zu zahlen. Neben dem Erlernen der neuen Technik bot der Kurs auch eine willkommene Gelegenheit, um anatomische Grundkenntnisse aufzufrischen.
  5. "Sehr gut strukturiert und organisiert. Klinisch relevant, nette Betreuung. Prüfung etwas kurz und zu wenig Zeit. Bester Kurs in meinem Block. Toll! Danke!
  6. "Gerade im Laufe des Modulunterrichts im Block C wurde mehr und mehr deutlich, welchen großen Stellenwert die FKDS im klinischen Alltag hat. Sie ist ganz und gar KEINE Ausnahmediagnostik, sondern findet in der Klinik breite Anwendung. Die Ärzte sind erstaunt, dass wir Studenten die FKDS teilweise besser beherrschen, als sie. Dies haben wir dem vorbildlichen Kurskonzept des Pilotprojekts zu verdanken! Ich hoffe, dass diesem Kurs und den anderen Kursen des Pilotprojekts zukünftig mehr Ressourcen zugeteilt werden. Denn dort lernt man die Fähigkeiten, die man als Arzt tagtäglich braucht. Kurzum: diese Kurse schaffen bessere Ärzte und suchen an der HHU ihres Gleichen!
  7. "An alle Beteiligten dieses Kurses zunächst einmal ein großes Lob. Was ihr hier in eurer freien Zeit, zusätzlich zum Studium, auf die Beine gestellt habt, ist absolut bemerkenswert und gar nicht genug zu würdigen. Ein Dank an Dr. Hofer für seine lebhaften Vorträge und sein fortwährendes kritisches Hinterfragen des Verständnisses von Lerninhalten sowohl in der Vorlesung als auch im Kurs.
  8. "Sehr, sehr gute Veranstaltung! die Relevanz wurde heute in meiner ersten Famulatur wieder deutlich, als ich mein frisch gesammeltes Fachwissen noch anderen erfahrenen Ärzten hilfreich wurde!

Feedback der Teilnehmer aus dem FKDS-Kurs im WS 2007 / 2008

  1. Insgesamt war es gut, wieder mal einen praktischen Kurs mit intensiver Betreuung zu haben. Im Vergleich zum ersten Sonographiekurs war der FKDS-Kurs aber wesentlich anspruchsvoller und vielleicht besser geeignet, wenn man schon im PJ oder kurz davor ist, so dass man sich schon mehr der Relevanz/ der Praxis bewusst ist. Trotzdem toll, dass die Möglichkeit besteht, so etwas Spezielles zu lernen
    (TN bei Esther, 1. klin. Sem.)
  2. Mir hat der Kurs insgesamt sehr gut gefallen. Sehr gut! Weiter so! (TN bei Esther, PJ)
  3. Es könnte noch mehr Zeit zum Schallen sein. (TN bei Jonathan, 1. klin. Sem.)
  4. Extrem hilfreicher Kurs für Famulatur, PJ und Beruf! (TN bei Jonathan, 6. klin. Sem.)
  5. Sehr schöner, klinisch relevanter Kurs mit guter Atmosphäre. (TN bei Kathrin, 3. klin. Sem.)
  6. Super Kurs, hat viel Spaß gemacht (TN bei Anna, 3. klin. Sem.)
  7. Generell ist dieses Kursangebot wirklich toll! Ich bin froh, dass ich diesen Kurs machen konnte
    (TN bei Anna, 3. klin. Sem.)
  8. Der FKDS-Kurs hat mir in diesem Semester am Besten gefallen. (TN bei Anna, 5. klin. Sem.)
  9. Die Tutorin war sehr engagiert und hat durch ihre Kompetenz und ihre Bereitschaft, den Teilnehmern wirklich etwas beizubringen, eine sehr gute Athmosphäre und ein optimales Niveau sichergestellt
    (TN bei Anna, 6. klin. Sem.)
  10. Ein sehr gelungener Kurs, der mir viele neue Fertigkeiten gebracht hat und zudem eine gute Wiederholung anatomisch-physiologischer Grundlagen war.
    (TN bei Richard, 3. klin. Sem.)
  11. Vielen Dank an den Dozenten und den Tutor. Das Fach, das Praktizieren hat mir viel gebracht und viel Spaß gemacht. Ich habe einen erweiterten Blick auf viele klinische Aspekte erhalten.
    (TN bei Ira, 1. klin. Sem.)
  12. Hat SUPER viel Spaß gemacht, gerade, weil man seine Lernerfolge bestens sehen und beobachten konnte. Sehr nette Atmosphäre!
    (TN bei Ira, 1.klin. Sem.)
  13. Im Block C und D merkt man, was für eine zentrale Bedeutung die FKDS hat. Ohne diesen Kurs würde man die FKDS wohl nie richtig strukturiert lernen und so ein wichtiges diagnostisches Mittel verschenken.
    (TN bei Kathrin, 3. klin. Sem.)
  14. Gruppengröße besser auf vier Teilnehmer pro Gruppe reduzieren. (TN bei Matthias, 2. klin. Sem.)

Arbeitsgruppe Medizindidaktik der Medizin. Fakultät
c/o Studiendekanat Medizin, Geb. 23.32, Ebene 02, Raum 42
Postfach 10 10 07, 40225 Düsseldorf - Tel.: 0211-81-15077
Impressum