Heinrich-Heine-Universität

Workshop "POL-Tutorentraining"

Zielgruppe: Diese zweitägige Schulung richtet sich an alle Lehrenden, die im POL-Unterricht bereits als Tutoren eingesetzt werden oder erwägen, sich in Zukunft daran als Tutoren zu beteiligen.

Ablauf: Der Workshop beginnt mit einem Kurzvortrag des Trainers, der die wesentlichen Charakteristika des Problem-orientierten Lernens (POL oder PbL für "Problem-based learning") skizziert. Anschließend durchlaufen die Teilnehmer unter Supervision selbst ein POL-Tutorium an einem ausgewählten Beispiel und können in wechselnder Rollenverteilung die Aufgaben eines POL-Tutors und die Effekte einzelner Interventionstechniken erleben. Intermittierend werden bewährte Visualisierungs-, Moderations- und Interventionstechniken mit Hilfe von Kurzreferaten oder Filmbeispielen vorgestellt, die dann in praktischen Übungen wieder vertieft werden können. Am Spätnachmittag des ersten Trainingstages ist eine freie Studienphase eingeplant, in der die Workshop-Teilnehmer (TN) die selbstständige Literaturrecherche / Quellensuche zu "ihrem" POL-Fall durchführen, um die gefundenen Ergebnisse am nächsten Workshoptag im Plenum zu präsentieren.

CME-Punkte: Die Veranstaltung wurde von der Akademie der Ärztekammer Nordrhein für 20 CME-Fortbildungspunkte in der Kategorie C zertifiziert und richtet sich ebenfalls nach den Zertifizierungskriterien der neuen Landesakademie für Medizinische Ausbildung in NRW (LAMA).

Arbeitsgruppe Medizindidaktik der Medizin. Fakultät
c/o Studiendekanat Medizin, Geb. 23.32, Ebene 02, Raum 42
Postfach 10 10 07, 40225 Düsseldorf - Tel.: 0211-81-15077
Impressum