Heinrich-Heine-Universität

Ultraschalluntersuchungen sind in zahlreichen Fachdisziplinen zur Diagnostik und Therapiekontrolle weit verbreitet. Dieser Kurs führt Sie mit Hilfe von Rollenspielen in den adäquaten Umgang mit den Patienten während der Untersuchung ein (Arzt-Pat.-Kommunikation) und bietet Ihnen die Gelegenheit, die praktische Durchführung einer Ultraschalluntersuchung systematisch zu erlernen. Zusätzlich erlernen Sie etablierte Regeln der interkollegialen Kommunikation anhand von Befundungsübungen und telephonischen Befundübermittlungen. Spätestens in der ersten Famulatur nach dem Physikum werden sich diese Tipps häufiger auszahlen, als man es initial erwartet.

Fallvorstellungen und Live-Demonstrationen im Hörsaal und das kursbegleitende Arbeitsbuch (siehe Literatur) bereiten Sie auf die Praxistermine und das Übungsschallen vor. Die Tricks und Kniffe für die Handhabung der Geräte und Schallköpfe erlernen Sie in umfangreichen praktischen Übungen unter der Anleitung fachlich und didaktisch geschulter Tutoren in Kleingruppen von nur max. 5 Teilnehmern pro Gruppe.

Stellen Sie sich bitte darauf ein, selbst geschallt zu werden, d.h. den eigenen Bauch freizumachen (TN-Voraussetzung!) und bringen Sie bitte zu jedem Praktikumstermin ein Handtuch für das Ultraschallgel mit. Die Vorbereitung spezieller Antestat-Themen wird vorausgesetzt und bepunktet, damit ein größtmöglicher Lernerfolg in den praktischen Übungen sichergestellt wird.

Arbeitsgruppe Medizindidaktik der Medizin. Fakultät
c/o Studiendekanat Medizin, Geb. 23.32, Ebene 02, Raum 42
Postfach 10 10 07, 40225 Düsseldorf - Tel.: 0211-81-15077
Impressum